www.insel-korcula.com
 

Cara

Der Ort liegt im Inselinneren, zählt 760 Einwohner und ist umgeben von Weinfeldern. Hier werden der trockene Weißwein Posip und der leichte Rukatac angebaut und in der Weinkellerei verarbeitet. Cara, dessen Name von Zauber (=carolija) abgeleitet wird, ist einer der ältesten Inselorte. Das Kastell aus dem 17. Jh. - mit riesiger Scheinzypresse davor - und die Pfarrkirche Sv. Petar mit ihrem Stummelturm. Sie stammt aus dem 16. Jh. und ihr Inneres birgt ein Gemälde des Renaissancemalers Bassano.

Cara
In Cara wird am 25. Juli, am Tag des Schutzpatrons des hl. Jakov, der Säbeltanz Kumpanija aufgeführt.


Cara (Luftaufnahme/Video)
Quelle: Korcula Island Guide

Die Umgebung



Zavalatica

Pfarrkirche Sv. Petar

Zu Cara gehört noch der Hafen Zavalatica, in dem früher der Wein verschifft wurde.

In Zavalatica, ein kleiner Touristenort, gibt es kein einziges altes Haus, bis auf das Kastell des Dichters Petar Kanavelic.

Viele Bewohner von Cara haben im Hafenort Zavalatica ihre Wochenend- und Ferienhäuser.


Zavalatica (Luftaufnahme/Video)
Quelle: Korcula Island Guide

Zavalatica


Zitna


Östlich von Zavalatica, nur wenige Fussminuten entfernt, befindet sich die wunderschöne Bucht Zitna.

Der Kiesstrand und das türkisblaue Meer lädt einen zum verweilen ein. Die Bucht ist über eine schmale asphaltierte Straße zu erreichen, Parkmöglichkeiten sind aber kaum vorhanden. Das Auto lässt man am besten oben im Ort stehen und geht die paar Meter zu Fuß zum Strand.

Zitna
Zavalatica/Zitna (4k Panorama-Video)
Quelle: www.saluto-team.hr
Bucht Zitna (Slideshow)
Bucht Zitna (Video)

copyright www.insel-korcula.com
Josip und Marija Jurcevic • Haus 408 • 20273 Cara/Zavalatica • otok Korcula • Hrvatska/Kroatien