www.insel-korcula.com
 

Blato

Die einst größte Stadt der Insel Korcula hat heute 4.000 Einwohner und befindet sich im Inselinneren. Blato zieht in die Welt: Mit dem Säbeltanz Kumpanija erringt es internationale Erfolge.
Die Stadt zieht sich durch ein Längstal und über mehrere Hügel. Einer davon ist ganz bebaut, unter anderem mit einer Kapelle, der andere hat einen Waldschopf, in dem sich ebenfalls eine Kapelle versteckt. Insgesamt sollen es sieben Hügel sein. Diese magische Zahl deutet auf eine antike Stadt hin.

Tatsächtlich befinden sich in der Umgebung von Blato die Ruinen eines römischen Guts und mittelalterlicher Kirchen. Zwischen dem I. und II. Weltkrieg zählte man noch 10.000 Einwohner, aber die Reblaus vernichtete eine wichtige Verdienstquelle.

Blato
Eine Weinkellerei gibt es natürlich auch; verarbeitet werden die Weißweine Cetinka und Kumpanija sowie weitere Weißweine wie Rukatac und Grk  oder Rotweine wie Korculansko crno und Plavac. Nicht nur als Medizin wird der mit Kräutern versehene Rakija getrunken, den es in verschiedenen Varianten gibt: Anisette (Anis und Kräuter, grünliche Farbe), Travarica (Anis, gelblich), Lozovaca (nur aus Trauben, weiße Farbe). Bekannt ist Blato auch für sein vorzügliches Olivenöl.
Außer der bekannten Kumpanija gibt es mehrere Sängergruppen (auch welche, die nur aus Frauen bestehen) mit klapas, Volksliedern, zum Träumen.

Eine Allee aus Akazien und Linden führt in die quirlige Einkaufsstadt. Durch den Park und entlang der Palmenpromenade, vorbei an stattlichen Häusern und Kastellen, gelangt man zur Kirche Svi Sveti mit dem abseits stehenden Kuppelturm, der Loggia auf dem Kirchplatz und den uralten Bäumen. Der erste Abschnitt der Pfarrkirche entstand im 9. Jh.


Blato (Luftaufnahme)
Quelle: turisticka zajednica opcine Blato

Kumpanija

Die Umgebung

Prizba

Der Ort liegt ein paar Kilometer westlich von Brna an der Südküste, gehört zur Gemeinde Blato und ist deren Hafen. Prizba, umgeben von Pinienwäldern und wucherndem Grün und mit zahlreichen vorgelagerten grünen Inselchen und Blick auf die Insel Lastovo, entwickelte sich zu einer kleinen, ruhigen Feriensiedlung. Entlang der Küste befinden sich Villen und Ferienhäuser. Auf der Landzunge stehen noch ein paar alte Fischerhütten, und bunte Kähne schaukeln im Meer. Gute Bademöglichkeiten an Fels- und Kiesstränden ringsum.

Prizba

Prizba (Luftaufnahme/4k Video)
Quelle: www.saluto-team.hr

Grscica

Das kleine Fischerdorf liegt westlich hinter Prizba, in einer Bucht mit hochragender Palme, Anlegeplätzen und Bademöglichkeiten. Die Straße führt über Hügel ins Inselinnere nach Blato. Von dort aus kann man gut bis nach Vela Luka schauen.

Prigradica

Den Ort an der Nordküste erreicht man von Blato aus über die Abzweigung im Zentrum. Die schmale Straße führt durch verbranntes Land und Aleppokiefernwald; sie schlängelt sich tief hinab nach Prigradica.

Grscica
Der kleine, ruhige Ort war einst Verladestation für den Wein von Blato. Um das Hafenbecken stehen alte Häuser, Palmen und Weinfässer. Um die Bucht herum Neubauten, Felsküste und Treppchen. Wenige Touristen besuchen diesen Ort.

Prigradica (Luftaufnahme/4k Video)
Quelle: www.saluto-team.hr
copyright www.insel-korcula.com
Josip und Marija Jurcevic • Haus 408 • 20273 Cara/Zavalatica • otok Korcula • Hrvatska/Kroatien